Superkarpata Briefing

Unsere Delegation „Briccos“ ist live beim Superkarpata Warm-Up dabei. Kabel für Schweizer Fahrzeuge hat unsere Delegation erhalten und diese werden professionell und sachgemäss transportiert. ;-)  

Warum heisst es überhaupt Warm-Up wenn es eigentlich nur ums essen und trinken geht?

Danke an Jacqui und Walter für die Teilnahme. Viel Spass & ein gutes Gelingen :-)

 

Frohe Ostern

www.superkarpata.com … Start in 35 Tagen

Unser SK Team nützt diese Feiertage voll für die Vorbereitung auf die bevorstehende Superkarpata:

  • Ein Paar wühlt sich in Frankreichs Schlamm
  • Landy Fahrer haben angefangen das Auto zu zerlegen
  • Die Eine übt sich in den Bergen wie man ein Laptop einschaltet
  • Ein paar sind in Namibia verschollen
  • Und der Rest testet ein 6×6 für die nächste Rallye

Wir wünschen frohe Ostern!

Superkarpata 2015

LogoEs ist offiziell … wir nehmen an der Superkarpata 2015 teil!

Nicht nur unser Logo sieht gefährlich aus. Die Zusammensetzung des Teams ist furchterregend.

1. outofcontrol.ch – romaniacs

Toyota HZJ 74 von bis I … mit einem Strategen als Fahrer und einer „keine Ahnung wo wir sind“ Beifahrerin (dafür gehen die Nagelpfeilen nie aus im Team).
Toyota HZJ74 von bis und mit II … mit einem Geschäftsmann als Fahrer und seiner Frau als Beifahrerin. Jedoch kann man sich bei der Beifahrerin nicht entscheiden, ob sie besser aussieht oder singt (beides sehr gut) – also für die Unterhaltung ist gesorgt.

2. romaniacs – outofcontrol.ch

Toyota HDJ82…das Auto wird von einem sportlichen Unternehmer  gesteuert und sein Beifahrer wurde schon mal als guter Koch getestet.
Land Rover Defender 110 … ja was macht ein Landy in einem Toyota Team? Weil die 2 Jungs die einzigen sind, die schrauben können und vielleicht wird einer davon auch noch wissen wo wir in den Karpaten fahren sollten.

Die Unterhaltung, das gute Essen und der Spass Faktor sind garantiert.

Roli – der Offroader

Aus dem Roli’s Buch zum 20jährigen Firmenjubiläum

RoliVor Jahren fragte mich Roli, ob ich den Service bei einer Materialschlacht Trophy machen würde. OK, von Autos und rum schrauben am Autos habe ich bis heute keine Ahnung – so knapp finde ich den Tankdeckel. Roli konnte keinen Mechaniker finden, also nimmt er als Begleitung jemanden mit, der die lokale Sprache beherrscht und noch blond ist – also hatten wir Mechaniker und Helfer vor Ort ohne Ende. Einer Frau wird immer geholfen. Es hat funktioniert! Ich behaupte, dass ich mit dem Service Fahrzeug an dieser Veranstaltung mehr Offroad gefahren bin als Roli in der Zeitwertung. Bestimmt hat mir Roland das Service Fahrzeug nicht mehr zugetraut und dachte es sei besser, wenn ich als Beifahrerin einsteige.

Sein erstes Offroad Auto „Mercedes G“ wurde im Kroatischen Schlamm begraben. Daraufhin folgte eine kurze Pause bis mich Roli anrief und fragte, ob ich Lust und Zeit hätte, ihn als Beifahrerin an der Polen Breslau zu begleiten. Die Stellenbeschreibung als Beifahrerin war schnell begriffen und definiert. Die erste Breslau haben wir selber geschraubt, leider fehlte uns das passende Werkzeug und die richtigen Ersatzteile dazu. Roli hatte eine 24h Stunden Toyota Hotline beansprucht und meine Aufgabe wurde schnell erweitert: „Frau sucht im Camp einen Mechaniker inkl. Lichtmaschine“.

Roli – der Offroader weiterlesen